„Der Prinz der Elfen“- Holly Black

Jeder Mensch hat Träume. Man träumt sehr fantasievoll, schrecklich oder auch realitätsnah. Wir alle kennen nur einen winzig kleinen Teil unserer Träume, denn viele geraten in Vergessenheit. Man stellt sich jedoch Welten vor die nicht existieren. Welten in denen komische Dinge geschehen die nicht real sein können. Welten in die du eintauschen willst oder die du niemals betreten möchtest. Doch was würde passieren, wenn deine Träume wahr werden? Wenn deine Vorstellungen, dass ein Prinz erwacht und du ihn befreit hättest wahr werden würden? Wie würdest du reagieren? 

Ich lese viel und an manche Inhalte werde ich mich irgendwann nicht mehr erinnern, doch ich glaube, dass das bei diesem Buch nicht der Fall sein wird. Das Buch war einzigartig und hatte tolle Ideen in sich. Bevor ich jedoch etwas darauf eingehen werde würde ich euch mithilfe des Klappentextes gerne vorher einen kleinen Einblick in das Buch geben.

Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …

Die Charaktere des Buches sind alle besonders und verschieden. Ein bunt gemixter Cocktail aus dem man alles kennenlernen wollte. Es ging um Liebe und Abenteuer. Zwei Welten die zusammengelegt wurden.

Die Autorin hat einen fesselnden Schreibstil, der das Buch noch besser gemacht hat. Jedoch ist es ziemlich komisch gewesen das übernatürliche Wesen es akzeptiert haben, dass Menschen in ihrer Nähe waren die ihren Prinzen zugetextet haben und den Sarg beschmutzt haben. Das ist jedoch das einzige was mich wirklich gestört hat. Ich fand den Aufbau der Geschichte super. Die Spannung behielt man bei bis zum Schluss. Durch die geheimnisvolle Person die Hazel etwas sagen wollte und Hinweise hinterließ wurde das ganze noch geheimnisvoller und man konnte richtig mitfiebern. Das Ben schwul ist bringt für mich auch einiges an Pluspunkten. Der Prinz kam mir sehr egoistisch und eitel vor, was sich aber änderte zum Ende. Jack habe ich sowieso sehr geliebt und er hat mein Herz für sich gewonnen.

Aus dem Buch konnte ich mehrere Dinge Entnehmen, die einer Moral gleichen würde. Einerseits ging es darum, dass man jeden Menschen nicht nach dem äußeren sondern auch dem Inneren bewerten sollte. Man sollte auch niemals dem Glauben schenken was man überall hört, denn sowas kann sich als ziemlich falsch herausstellen.

Ich würde hier nun ungern Spoilern, da das Buch erst noch erscheinen wird, jedoch möchte ich sagen, dass es sich wirklich lohnt das Buch zu kaufen! Es hat mich gefesselt und ich würde es definitiv nochmal lesen! Wenn ihr Fantasy mögt und Bücher zum mitfiebern dann ist es definitiv das richtige für euch. Ich gebe dem Buch 4,5/5 Sternen. Viel Spaß euch beim Lesen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s