Die Prinzen- C.S. Pacat

Wenn man von der Familie verlassen und verstoßen wirst bricht eine Welt zusammen. Wenn du in das Land gebracht wirst, in dem der Mensch lebt, der dich am meisten hasst. Wenn genau dieser Mensch dann dein neuer Herr ist, was würdest du dann tun?

„Die Prinzen“ ist ein Buch, das einen mitgerissen hat und förmlich dazu gezwungen hat bis tief in die Nacht und solange bis man körperlich nicht mehr in der Lage war zu lesen. Dieses Buch hat eine riesen Zahl an Seiten (864) da es alle 3 Teile in einem Buch sind. Nur diese Anzahl hat einem nicht mal gereicht am Ende. Am liebsten hätte ich so gerne noch mindestens einen weiteren Band dazu. Ich möchte euch vor meiner weiteren Schwärmerei jetzt aber erstmal den Klappentext präsentieren:

Eigentlich ist der Kriegerprinz Damen der rechtmäßige Erbe von Akielos, doch dann gerät er in Gefangenschaft und wird in die Sklaverei verkauft – ausgerechnet an Laurent, den Kronprinzen des verfeindeten Königreiches Vere. Laurent ist eitel, arrogant und grausam, und er steht für alles, was Damen hasst. Doch noch während er Fluchtpläne schmiedet, lernt Damen Laurent besser kennen, und schon bald weiß er nicht mehr, was wichtiger für ihn ist: seinen eigenen Thron zurückzugewinnen oder Laurents scheinbar so eiskaltes Herz zu erobern …

Es geht also um Damen und Laurent.

(Ich möchte darauf hinweisen, dass ich ab jetzt Spoiler mit einsetzen werde um meine Meinung zu unterstreichen.)

Damen und Laurent haben zum Beginn erstmal tiefen Hass empfunden. Es hat mir die ganze Zeit über so dermaßen in den Fingern gejuckt, weil ich unbedingt wollte das dies aufhört und sie sich anfreunden. Es war unfassbar wie sehr einen die Autorin damit gereizt hat. Ich bin fast durchgedreht. Als es endlich soweit war, konnte ich kaum an mich halten.

C.S. Pacats unfassbar guter Schreibstil und dann noch die ganzen überlegten Züge von Laurent waren unglaublich! Ich war immer wieder aufs neue schockiert und überrascht von all dem. Zum Beispiel, dass Laurent alles immer wieder geplant hat. Das er am Ende Damen mit seinem eigenem Leben beschützen wollte. Oder in dem Moment wo man Damen erkannte und alle vor ihm auf die Knie gefallen sind. Ich hätte sofort Luftsprünge veranstaltet, wäre es nicht gerade 2 Uhr nachts gewesen. ABER WOW. Ich habe es so sehr geliebt!

Nun zu den Dingen die mich minimal stören. Am Ende, wo Damen und Laurent dann noch alleine waren und Damens Bruder tot, dachte ich es würde noch eine Zeremonie folgen und man würde erfahren, wie die Beiden ihre Königreiche führen. Jedoch endete das Buch auf einmal mit den Glocken, was so viel hieß, dass es nun einen neuen König gibt und der alte tot ist. Ist ja nun klar, dass beide jetzt Könige sind, aber HALLO ICH WOLLTE SIE AUF EINEM ZWILLINGSTHRON! UND DAS SIE HEIRATEN *heul*. Dieser Fakt schwächt für mich aber nicht die Bewertung des Buches, da man ja trotzdem weiß, dass beide gewonnen haben und das mein wundervolles Wunschdenken bleibt und ich es mir eben so vorstelle.

Ich kann also sagen, dass dieses Buch der absolute Hammer war! Zu Beginn war ich etwas enttäuscht, da ich die Brutalität und die Vergewaltigungen zu krass fand, aber das hat sich so schnell eingekriegt und hat dem ganzen keinen Knick verschafft. Alles in allem war es genial und steht für mich 1 unter meiner Lieblingsreihe Throne of Glass (Rowan gehört mir. Isabell Whitethorn bin ich.) Und das dieses Buch dort seinen Platz gefunden hat, sagt viel aus. Also gebe ich dem ganzen 5/5 Sterne!

Wer hat das Buch auch gelesen und wie fandet ihr es? Schreibt mir gerne!

Advertisements

2 Kommentare zu „Die Prinzen- C.S. Pacat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s