KING of Chicago- Sarah Saxx

Ein Millionär und eine Fotografin die seine Immobilien fotografieren soll. Ein Mann der Frauen nur als Objekte für seine Lust nutzt und eine Frau die ewig keinen Mann rangelassen hat. Das sind Travis King und Ashley Crown. 

Vorab: Ich habe dieses Buch abgebrochen. Mich haben die Protagonisten sehr aufgeregt. Es werden nun Spoiler kommen in denen ich über Taten und Szenen reden werde, die dafür gesorgt haben, dass ich abgebrochen habe. Für alle die das nicht lesen wollen kommt die Bewertung nun schon. 2/5 Sterne gab es dafür von mir.

Ich zeige euch nun erstmal den Klappentext und dann kommt es zu meiner Meinung:

»Ich hätte ahnen müssen, dass er nicht einfach nur ein gewöhnliches Kuchenstück war, das man sorglos probieren konnte. Travis war die Sünde aller Desserts …«
Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm eines Tages die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest, dass er sie haben muss – zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen, bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat …

So erstmal zum Positiven. Es war mir klar, dass Sexszenen intensiv drin sein werden. Damit hatte ich kein Problem. Außerdem hat der Plot an sich sehr viel Potential gehabt und war zu Beginn nicht so schlimm. Im Laufe des Buches ging mir dann aber dieser Plot auf die Nerven, da es dann immer wieder so gefühlt erzwungenes Drama gab. Immer kam was neues und genau so an den Stellen wo sie sich mal näher kamen und das hat mich sooo genervt. Jelena konnte sich eh mal aus dem Staub machen .-.  Naja jedenfalls haben mich dann die gesamten Dramaszenen genervt. Klar Ashley ist wie sie gefühlt 100 Mal betont ein gebranntes Kind und ja klar ist Vertrauen dann schwer, aber wo dann dieser Zeitungsartikel zu der Villa kam und die wieder diesen Quatsch mit „Liebesnest“ glaubt und ihm dann nicht vertrauen kann obwohl er dann sogar sagt er liebt sie und das noch nie getan hat, aber nein sie flennt weiter und kann ihm nicht vertrauen obwohl es jawohl klar ist, dass er sie liebt. Ach man dieses Drama hat mich in dem Buch echt zu sehr genervt. Ich kam auch nicht sooo sehr in die Story rein.

Also ich kann sagen, das der Plot und der Beginn voll okay waren. Ich hatte dann aber die Nase voll und musste abbrechen sonst… keine Ahnung. Naja ich beende das hier jetzt und bin mal gespannt wie ihr das Buch empfunden habt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s