Be my Girl-Nina Sadowski

Eine Hochzeit. Der Bund für die Ewigkeit. Eine Person die du für immer lieben willst. Doch was passiert, wenn du bemerkst, dass genau diese Person auf einmal Seiten ans Licht bringt, die du nicht kennst?

Würde jemand von euch den Bund der Ehe eingehen und dann nicht schockiert sein, wenn ihr erfahrt, dass euer Ehemann eine schreckliche Vergangenheit hat? Ich würde die Scheidung einreichen. Aber genauso bewundere ich Ellie dann schon, dass sie es nicht getan hat. Nun aber erstmal der Klappentext!

Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …

„Be my Girl“ ist ein weiteres Rezensionsexemplar, das mir das Bloggerportal zur Verfügung gestellt hat. Ich habe damit gerechnet, dass dieses Buch mich durch und durch mit sich reißen kann, jedoch musste ich feststellen, dass es immer schlechter wurde bis zum Ende hin. Der Beginn konnte einen überzeugen irgendwann kam man an einen Punkt, bei dem man das Buch gerne mal schleifen lief. Ich habe zwischendurch 2 weitere Bücher beendet, weil ich kaum Interesse am weiterlesen hatte. Es ist echt schade, da hier wieder so viel Potential im Plot war. Jedoch war dieses ganze Switchen zwischen Gegenwart und Vergangenheit anstrengend, auch wenn man dadurch einiges verstehen konnte und einen guten Einblick bei Rob hatte. Ich find es eh etwas sehr krass was dort passiert ist. Das Genre ist definitiv perfekt gewählt für das Buch. Den Einsatz den Ellie zeigte fand ich auch gut nur unfassbar unrealistisch. Sie hat viel für ihn getan und hat ihn dann auch verstanden, wenn sie dann auch etwas…naja wie soll man das ausdrücken…krank war. Das Ende war dann auch echt komisch dadurch, aber naja.

Ich kann noch sagen, dass das Cover echt erste Sahne ist! Es zeigt den Inhalt des Buches recht gut und ist trotzdem wunderschön gelöst, trotz dieser Grausamkeit.

Insgesamt gebe ich dem Buch 3/5 Punkten. Es war eine wirklich tolle Idee und hatte seine Höhen, aber dadurch, dass es leider irgendwann langweilig wurde und das Ende mich nicht so überzeugt hat gebe ich diese Bewertung:)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s