Bailey, Ein Freund fürs Leben- W. Bruce Cameron

Wir Menschen leben seit Tausenden von Jahren mit Tieren. Eine Art von Tieren trägt heute den Titel der beste Freund des Menschen zu sein. Es handelt sich hierbei um Hunde. Ob klein oder groß. Ob jung oder alt. Ob launisch oder ganz lieb. Wir lieben sie, wenn wir uns für sie entschieden haben. Und sie entscheiden sich genauso auch für uns. Man sagt sich das der Menschen nicht den Hund wählt den er will, sondern den Hund den er braucht. Und Bailey hatte viele Besitzer. Und viele Leben. Und doch gehörte sein Herz nur einem Menschen. 

Ich möchte vorab sagen, dass ich hier keine Spoiler setzen werde. Zu wenige kennen dieses Buch und ich glaube es wird sich noch durchschlagen und noch einige interessierte Leser finden. Deshalb möchte ich hier jedem die Chance geben das Buch ohne Spoiler zu lesen! Bevor ich dann mit meiner Meinung zu dem Schreibstil, Cover und Inhalt fortfahre erst einmal der Klappentext für euch:

„Bailey ist clever, faul und ziemlich frech. Am Ende eines tristen Lebens als Straßenköter fragt er sich, wozu er überhaupt auf der Welt war, und ist verblüfft, plötzlich als wunderschöner Rassehund wiedergeboren zu werden. Der achtjährige Ethan nimmt ihn bei sich auf, und Bailey lernt, was es heißt, einen echten Freund zu haben. Aber seine Reise ist noch nicht beendet, er muss weiterziehen und noch viel lernen. Als er Ethan nach vielen Jahren wiedersieht, ergibt alles plötzlich einen Sinn …“

Darf ich vorab noch etwas anmerken? Ich hoffen mal^^ Ich besitze selber einen Hund und ich liebe meine Kleine so sehr. Ich war unfassbar emotional was alle schönen Szenen und traurigen Szenen betraf. Und ich glaube das wird man jetzt merken. Ich habe mich auch in einige Situationen hineinversetzen können und fand dies besonders toll. Es kam einem dadurch noch sehr viel realer vor.

Nun beginne ich erst einmal mit dem Cover. Das Cover spricht natürlich für sich. Eine Riesenaufnahme von Bailey. Ich find das super gewählt und der Blick in diese schönen Hundeaugen zwingt einen förmlich das Buch in die Hand zu nehmen und es sich vorzunehmen. Das ist also sehr gut gelungen.

Der Schreibstik hat mir auch sehr gut gefallen. Er war unterhaltsam und ließ einen komplett in dem Buch versinken. Durch den Schreibstil kamen einem die Sprünge in ein anderes Leben auch nicht zu verwirrend vor. Diese Sicht von der sozusagen gleichen Seele in einem anderen Körper hat mich begeistert. Ich war zwischendrin sogar einfach dabei meine Hündin anzusehen und mich zu fragen, ob sowas nicht wahr sein könnte. Ich fand es einfach sogar überzeugend auch wenn es glaube ich Schwachsinn ist. Aber wer weiß.

Der Inhalt an sich war auch aufjedenfall lesenswert. Es war mal etwas ganz anderes für mich. Ich habe sowas zuvor nicht gelesen und bin froh es getan zu haben. Baileys Gedanken verliehen dem ganzen noch einen gewissen Touch und die verschiedenen Haushalte gefielen mir.

Jeder Hundebesitzer sollte zu diesem Buch greifen. Es ist emotional und hat eine wunderschöne Geschichte. Man kann lachen und weinen und man sieht seinen Hund erstmal aus anderen Augen. Und ja ich glaube der Müll ist für Hunde super interessant. Die Liebe die Hunde für den Besitzer empfinden und umgekehrt kam hier wundervoll zum Ausdruck. Ich find das Buch ist etwas für jedes Alter und kann es nur empfehlen. Ich find es hätte etwas länger sein können, da ich gerne noch mehr von Bailey gehabt hätte, aber die Geschichte fand einen guten Schluss wie ich find. Das Buch bekommt definitiv 5/5 Sterne von mir! Ein wahrer Glücksgriff. Demnächst gucke ich mir auch mal den Film an, der dazu gedreht wurde.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s