Stolz und Vorurteil – Jane Austen

Heute sind wir alle damit gesegnet heiraten zu können den wir wollen. Wie dürfen es selbst entscheiden und müssen nicht drauf achten, dass wie aus dieser Person einen nutzen ziehen können. Natürlich ist es uns wichtig, dass man sich gegenseitig gut umeinander kümmern kann, aber wir besitzen viele Freiheiten, was das heiraten betrifft. Und darüber sollten wir froh sein. Denn es gab eine Zeit wo man aufpassen musste. Von welchem Stand kam der Mann? Welches Einkommen bringt er jährlich? Bin ich gut genug für die Person? Ist er gut genug für mich? Diese Kriterien spielten auch bei Mr. Darcy und Elizabeth eine Rolle. Auch wenn die beiden damit keine so großen Probleme hatten.

Es wäre ein Wunder Menschen zu finden die noch nie etwas über Mr. Darcy und Elizabeth Bennet gehört haben. Ob man es im Deutschunterricht gelesen hat, als Film gesehen hat, den Klassiker gelesen hat oder einfach mal so jemanden im Umfeld hatte, der darüber geschwärmt hat. Selbst in anderen Filmen und Büchern werden oft Anspielungen gegenüber dem Buch gebracht. Daran merkt man, dass dieses Buch wirklich eine Berühmtheit ist. Und ich bin froh es endlich gelesen zu haben!

Nicht weniger als fünf Töchter haben die Bennets standesgemäß unter die Haube zu bringen. Kein leichtes Unterfangen für eine Familie auf dem Land, die nur über ein bescheidenes Vermögen verfügt. Ausgerechnet die intelligente Elizabeth, das Lieblingskind des Vaters, erweist sich als besonders schwieriger Fall. Zum allgemeinen Unverständnis hat sie die Stirn, den Antrag eines wohlsituierten Pfarrers auszuschlagen. Statt dem Drängen der Familie nachzugeben, folgt Elizabeth hartnäckig ihrem eigenen Urteil …

Elizabeth hat mich beeindruckt. Während ihre Schwestern entweder bereits fast unter der Haube waren oder jedem reichen und gutaussehend Mann hinterherliefen blieb sie bei ihren Prinzipien. Sie lehnte zunächst mehrere Anträge von Männern ab, die ihnen ei gutes Leben bieten konnten und das nur, weil sie keine gutes Gefühl bei ihnen hatte oder ihr Urteil denen gegenüber so schlecht ausfiel, dass sie nicht mal im Traum daran denken konnte denjenigen zu heiraten. Sie setzte ihren Willen durch und lies sich nicht überreden. Jedoch war es nach dem Ablauf der Geschichte und den Aufdeckungen und Erklärungen von Mr Darcys (angeblichen) Taten  klar, dass sie dem gutaussehendem und intelligentem Mann nicht widerstehen kann. Und das war auch gut so, denn Darcy war wirklich jemand der mir gefiel. Er ist gebildet und, was nun mal wichtig war, brachte genügend Geld pro Jahr nach Hause. Er war zuvorkommend und liebenswürdig. Ein Mann in den man sich einfach verlieben musste und das sie am Ende dann zusammen waren freute mich natürlich.

Das Beste an diesem Buch, war jedoch nicht nur die Geschichte an sich sondern für mich persönlich die Sprache. Ich liebe es, wie man damals mit Wörtern umgegangen ist. Der Ausdruck gefällt einem doch viel besser als der heutige Slang. Und das hat mich von dem Buch noch mehr überzeugt. Abgesehen davon ist das Cover wirklich ein absoluter Traum von dieser Ausgabe und ich bin total froh das ich dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten habe! Ich habe mir sogar mit Erfolg besonders viel Mühe dabei gegeben keine Leserillen rein zu machen!

Elizabeth und Darcy bekommen von mir im Endeffekt 5/5 Sterne! Zu Recht ein Klassiker würde ich mal sagen!

Woher kennt ihr Elizabeth und Darcy? Das würde ich echt gerne mal wissen!

Isa.

Advertisements

10 Kommentare zu „Stolz und Vorurteil – Jane Austen

    1. Also ich kann es dir, wenn du Hörbücher magst, als Hörbuch sehr empfehlen! Mir hat das total Spaß gemacht♥️ und echt schön das du meine Rezensionen magst😱♥️ deinen Blog gucke ich mir gleich mal an♥️

      Gefällt mir

  1. Die Ausgabe ist so wunderschön. Wäre schon klasse wenn alle Bücher in dieser Art raus kommen könnten. Das war so witzig ich habe mit meinem Mann Stolz und Vorurteil und Zombies angeschaut, er hat sich so gelangweilt und ein Tag später waren wir in der Buchhandlung dann diese Ausgabe gesehen. Ich verstehe nicht warum er es nicht mit nehmen wollte 🙂 Also ich kannte die Geschichte von vorher, erst Buch dann Film und dann Film mit Zombies. Mein Mann ist mit den Zombies eingestiegen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s